Freitag, 26 Januar 2018 12:05

Endlich Regen in der Provence

Die Bauern freuen sich - und wir auch! Nach der langanhaltenden Trockenheit sind in den letzten Tagen immerhin fast vierzig Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Trotz der Niederschläge gibt es noch keine Veröffentlichung, dass die Alarmstufe 2 aufgehoben wurde. Die letzten großen Regenfälle waren im Juni 2017...

Es muss also noch kräftig weiterregnen! Wir möchten mit unseren Teilnehmern schließlich einen Abenteuerurlaub erleben, in dem auch Kanutouren gemacht werden können. Die große Wildwasserabfahrt auf der Ardeche von fast dreißig Kilometern Länge macht keinen Spaß, wenn man sein Kajak durch die Stromschnellen tragen muss.

Unsere Obst- und Walnussbäume brauchen auch ordentlich Wasser. Die Ernte im vergengenen Jahr auf unserem Platz war sehr dürftig. Auch die Tomaten und Gurken aus dem Zeltlagerküchengarten waren ziemlich mickrig, aber geschmeckt haben sie trotzdem. Die Kräuter aus dem Küchengarten haben keinen hohen Wasserbedarf, brauchen aber jemanden, der sie auch nutzt und verarbeitet. Für beide Ferienhälften suchen wir noch Küchenpersonal. Unser erfahrerner Verpflegungsmanager mit sehr gut eingearbeitetem Personal braucht noch Unterstützung. Die Zeltlagerküche ist topmodern eingerichtet - etwa so wie im Kempinski oder Adlon. Zudem suchen wir auch noch für die erste Ferienhälfte einen netten Menschen für die Backstube. Falls sich kein Bäcker oder jemand mit guten Backkenntnissen meldet, der aus verschiedenen Mehlsorten leckere und knusprige Brote zaubern kann, greifen wir auf Fertigbackmischungen zurück, die wirklich jeder verarbeiten kann. Hier brauchen wir aber jemanden, um die Rohteige in den Ofen zu schieben.

Betreuer mit gesunden Füßen werden in beiden Hälften noch benötigt. Meldet euch bei uns!

Die erste Ferienhälfte ist nach dem Anmeldestart vor gut fünf Wochen nun zu fast achtzig Prozent mit Teilnehmern besetzt. Wer noch einen der begehrten Plätze in der ersten Gruppe buchen möchte, sollte sich wirklich beeilen. Die zweite Hälfte ist mit knapp fünfzig Prozent belegt. Der Großteil der Teilnehmer besteht aus den sogenannten Wiederholungstätern, also Kinder und Jugendliche, die schon mindestens einmal mit uns an der Ardeche einen spannenden Abenteuerurlaub erlebt haben. Bisher haben sich mehr Jungs als Mädels angemeldet, aber die Differenz ist nicht besonders groß. Auffällig in der zweiten Hälfte ist der hohe Anteil an Kindern, die nicht aus Leverkusen kommen. Hier ist der Anteil der Leichlinger und Burscheider beachtenswert.

Anmelden kann man sich grundsätzlich freitags von 18.00 bis 21.00 Uhr bei uns in der Einrichtung in Leverkusen-Wiesdorf. Wer freitags nicht bei uns aufschlagen kann, darf sich hemmungslos unter 0163 244 36 62 bei uns melden, um einen anderen Termin zu vereinbaren.

 

   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .