Sonntag, 06 Juli 2014 20:25

Sonntag, der 6. Juli 2014 - Teil 2

Nach unserer allabendlichen Leiterrunde weiß ich nun, was unsere 22 Gruppen heute so getrieben haben. Wie bereits berichtet ist der Sonntag der Markttag in Saint Martin d’Ardeche und wie vermutet, waren alle Gruppen erst auf dem Markt und am Nachmittag schwimmen. Einige Mutige trauten sich sogar, von den Klippen zu springen.

Letzte Änderung am Sonntag, 06 Juli 2014 21:34
Sonntag, 06 Juli 2014 12:05

Sonntag, der 6. Juli 2014

Die Tourenplanerin Betty hat ihre Arbeit aufgenommen. Seit heute läuft das Zeltlager für alle in normalen Bahnen. Alle Zelte sind eingerichtet, alle Teilnehmer und Teamer kennen sich nun auf dem Zeltplatz aus und unsere Ferienfreizeit kann beginnen.

Letzte Änderung am Freitag, 11 Juli 2014 11:11
Samstag, 05 Juli 2014 21:06

Vortrupp fährt nach Hause

Der größte Teil der Vortruppmanschaft wird gegen 23.00 Uhr in die Reisebusse steigen und wieder zurück nach Leverkusen rollen. Die Kerle haben wieder sensationelle Arbeit geleistet. Wir können alle wirklich froh sein, dass es Menschen gibt, die ihre wertvolle Freizeit opfern, um für die Kinder ein tolles Feriencamp herzurichten. Ohne die Vortruppmänner könnte dieses Zeltlager nicht stattfinden. Deshalb möchten wir den Männern nochmals für ihre geleistete Arbeit herzlich danken. Leider konnten wir nicht alle Vortruppler im Blog vorstellen. Das wird aber in den nächsten 24 Stunden nachgeholt. Falls sie in Leverkusen oder sonstwo jemand von den Spezialisten wiedererkennen, klopfen sie ihm ruhig mal anerkennend auf die Schultern. Wir wünschen den Vortrupplern eine ruhige Heimfahrt!

Letzte Änderung am Sonntag, 06 Juli 2014 07:48
Samstag, 05 Juli 2014 12:25

Jetzt beginnt unser Abenteuerlager

Die Kinder, die in Leverkusen in die Busse gestiegen sind, befinden sich jetzt alle auf unserem Zeltplatz in St. Julien de Peyrolas. Bei der sehr anstrengenden und langen Fahrt, unter anderem wegen Vollsperrung einer Autobahn, haben wir unterwegs kein Kind auf einem Rastplatz vergessen. Nach der Willkommensansprache der Lagerleitung werden dann die Zelte bezogen. Mit den Kindern ist auch das Sommerwetter eingetroffen. Wolkenloser Himmel. Der Urlaub kann beginnen.

Letzte Änderung am Sonntag, 06 Juli 2014 07:47
Samstag, 05 Juli 2014 11:26

Stau auf der Autobahn

Gegen 11.00 Uhr telefonierten wir mit Betty, die in Leverkusen die Abfahrt organisierte und zur Zeit mit den Reisebussen unterwegs nach Frankreich ist. In Valence, ungefähr 80 Kilometer vom Zielort entfernt, teilte uns Betty mit, dass es auf Grund der Verkehrssituation nur noch sehr langsam vorwärts geht.

Samstag, 05 Juli 2014 09:15

Wo bleibt die Sonne

Nach dem gestrigen Unwetter sieht der Platz noch ziemlich mitgenommen aus. Abgebrochene Äste liegen noch herum, viele Stellen sind sumpfig. Bis die Busse hier sind, können wir noch ein paar Vortruppler vorstellen. Übrigens: Vorgestern um 22.58 Uhr erreichte mich ein sachdienlicher Hinweis zum Verbleib der roten Flasche von Dr. Chaos. Flasche wieder da - alles gut!

Letzte Änderung am Samstag, 05 Juli 2014 12:52
Freitag, 04 Juli 2014 21:52

Busse sind unterwegs

Mit einer 17minütigen Verspätung sind die drei HEBBEL-Busse losgerollt. Betty, die für die Abfahrt in Leverkusen verantwortlich war, gab um 21.47 Uhr das Kommando zum Abfahren. Wir wünschen den Frankreichreisenden eine gute Fahrt.

Letzte Änderung am Sonntag, 06 Juli 2014 07:45
Freitag, 04 Juli 2014 20:08

Nach dem Unwetter

Mehr als dreißig Liter Regen sind pro Quadratmeter in kürzester Zeit vom Himmel gekommen. Teile des Zeltplatzes gleichen einer Schlammwüste. Die Wolken haben sich wieder verzogen und für den morgigen Samstag ist auch schon wieder Sommersonnenschein angesagt. Die Quecksilbersäule soll auf 33 Grad Celsius klettern.

Letzte Änderung am Sonntag, 06 Juli 2014 07:43

Bis heute Mittag waren unsere Leverkusener Telefone noch scharf geschaltet. Da sich nun alle Mitarbeiter der Jugendförderung in Frankreich oder auf den Weg dorthin befinden, wird ab heute Abend nur noch unser Büro in Saint Julien de Peyrolas besetzt sein. Sie erreichen uns dann über die Telefonnummer

0033 648 57 53 03 oder per Mail.

Freitag, 04 Juli 2014 13:00

Die Ruhe vor dem Sturm

Die Überschrift ist wörtlich zu nehmen. Für dreizehn Departements hat das Wetteramt eine Unwetterwarnung herausgegeben. Das kommende Gewitter soll sogar Hagel mitbringen. Wir können ja verdammt viel gebrauchen, so was aber nicht.

   
© Jugendförderung St.Antonius Leverkusen e.V .